Abschluss­veranstaltung

DANCE ON.

Auf einem Feld, das gemeinhin Jüngeren vorbehalten ist, entwickelt DANCE ON eine richtungsweisende Perspektive für die Entfaltung des künstlerischen Potenzials reifer Tänzer. Das Ensemble vereint Tänzerinnen und Tänzer, die älter als 40 Jahre sind und die dank ihrer reichen Lebenserfahrung und der damit verbundenen Ausstrahlungskraft ein unverwechselbares Tanzerleben versprechen. Das Projekt thematisiert damit auch ein Kernproblem unserer Gesellschaft: die Wertschätzung von alten Menschen.
Mit Christopher Roman konnte der ehemalige stellvertretende Direktor der Forsythe Company als Künstlerischer Leiter des Projektensembles gewonnen werden. Sechs Tänzerinnen und Tänzer werden unterschiedliche Choreografien erarbeiten, am ersten Abend zwei Choreographien von Matteo Fargion und William Forsythe und am zweiten Abend ein Stück von Rabih Mroué. Alle drei Produktionen werden erstmals in Frankfurt gezeigt.

Impressionen aus April 2016