Uraufführung: Kein schöner Land

Ein musikalisches Familientableau.

  • Schauspielhaus Ensemble
  • Leitung: Lydia Steier
  • Text: Frederik Laubemann

Lydia Steier, amerikanische Opernregisseurin, die zum ersten Mal am Schauspiel Frankfurt arbeitet, konzipiert und inszeniert einen musikalischen Abend, der sich grob an Michel Ghelderodes »La Balade du Grand Macabre«, ein Stück des französischen Theaters des Absurden, orientiert. Eine ganz normale Familie trifft sich zum Abendessen. Und während alle noch so tun, als gäbe es keine Probleme, droht der Einschlag eines auf die Erde zurasenden Kometen. Quasi im Handumdrehen katapultiert dieser brennende Komet alle Zerwürfnisse und sorgsam gehüteten Geheimnisse dieser Familie ans Tageslicht.

»Kein schöner Land« beschreibt die Höhen und Tiefen einer ganz normalen Familie, mischt Unterhaltungsmusik der 60er und 70er Jahre mit Volksliedern, Bach und Schubert und persifliert auf ironische Weise den »ganz normalen deutschen Alltag«.

Der Ticketverkauf startet am 7. Oktober 2016.